Final Fantasy XV - Niflheim als zweite OpenWorld Map?

Posted by Uniiquee On Montag, 9. Januar 2017 0 Comments


Hallöchen Leute,

Vielen Spielermeinungen und Rezensionen zufolge wird Final Fantasy XV ab der Überfahrt nach Tenebrae (Niflheim) zu linear und vielen ist sicherlich schon aufgefallen das auf dem Kontinent selbst für das lineare Storygeschehen sehr viel Landmasse verschwendet wurde. Allerdings gibt es eine Möglichkeit sich das Ganze mal außerhalb des Zugs anzuschauen.
Dazu wurde am 05.01. auf Youtube ein Video von Caelum Rabanastre XII/XV veröffentlicht, welches zeigt, dass der Kontinent Tenebrae (Niflheim) durch einen Glitch erforschbar ist.
Viele detaillierte Texturen lassen darauf schließen, dass der Kontinent durch einen zukünftigen DLC begehbar sein wird. Schließlich gab es im Trailer Spielszenen die bisher im Spiel noch nicht vorgekommen sind.

Im folgenden Video kann man sich das Ganze mal anschauen:

Für alle die es nun selbst mal unter die Lupe nehmen wollen, zeigt besagter Youtuber in einem weiteren Video, wie man diesen Glitch ausnutzen kann. Aktuell gibt es keine möglichen Interaktionen auf dem Kontinent. Ihr braucht zwingend die Discversion und alle bisher erhältlichen Downloads um dieses umzusetzen. Von einem großen Szenemagazin wurde bei SquareEnix dazu schon um Stellungnahme gebeten, eine Antwort hat der Publisher leider nicht rausgerückt.
Natürlich kann es auch sein, dass es ursprünglich mal geplant war, Niflheim Leben einzuhauchen oder wir können uns wirklich auf einen kommenden DLC-Content freuen.

Update: Der Youtuber Fotm Hero hat ebenfalls ein Video gemacht in welchem noch sehr viel mehr vom Areal zu sehen ist.

Hier eine kleine Timeline:
  • 0:00 : Cartanica
  • 12:33 : 3 Kilometer vor der Cartanica Station
  • 16:34 : 5 Kilomter vor der Cartanica Station
  • 24:32 : Eusciello (verschneites Gebiet)
  • 39:30 : Bereich, in dem Prompto vom Zug fällt
  • 50:56 : Pagla: Bereich, in dem Noctis ein Gespräch mit Ignis führt, während er auf dem Zug steht
  • 56:05 : Tenebrae

Keine Kommentare:

Kommentar posten